Antragsteller*in

N.N.

Zur Weiterleitung an

N.N.

Antragstext

Wir Jusos Rheinland-Pfalz fordern:

An weiterführenden Schulen in Rheinland-Pfalz sollen alle Fremdsprachen, die in Rheinland-Pfalz als Lehramtsstudiengänge angeboten werden, ermöglicht werden. Den Schulen soll die Sprachfolge in diesem Rahmen frei überlassen werden, wobei Englisch entweder als erste oder zweite Fremdsprache eingeführt werden muss.

Begründung:

Die derzeitige Regelung erlaubt es den SchülerInnen nicht, Spanisch als zweite (oder gar erste) Fremdsprache zu wählen. In der Verwaltungsvorschrift zur

„Unterrichtsorganisation an Gymnasien (Sekundarstufe I), Integrierten Gesamtschulen (Sekundarstufe I) und Aufbaugymnasien” heißt es:

“Erste Pflichtfremdsprache ab Klassenstufe 5 ist Englisch, Französisch oder Latein. Zweite Pflichtfremdsprache ab Klassenstufe 6 ist an den mit Englisch beginnendenSchulen Französisch, Latein oder Russisch. An den mit Französisch oder Latein als erster Pflichtfremdsprache beginnenden Schulen ist zweite Pflichtfremdsprache Englisch.”1

Gerade mit Blick auf Latein und Russisch erscheint diese Regelung als fragwürdig. Das Interesse der SchülerInnen an Spanisch wurde auch durch die Zusammenarbeit mit einer Schülervertretung deutlich.